Lange Nacht der Bremer Museen per Rad

Dein Ziel bei der  Juni-Challenge sind die Top 10? Dann mach dich am 2. Juni 2018 als Spätshuttle auf und sammle die ersten Spätfahrten. Bei der Langen Nacht der Bremer Museen kannst du deine Touren von Museum zu Museum bequem mit der Bike Citizens App aufzeichnen und so „Unbekannte Welten“ erobern. Außerdem sind alle teilnehmenden Häuser in der App aufgeführt. So kommst du garantiert richtig an!

Geführte Radtouren während der Langen Nacht der Bremer Museen

Du hast Lust, Kultur mit Bewegung zu verbinden, aber willst dir keine Route zusammenstellen? Kein Problem, denn es gibt während Langen Nacht der Bremer Museen zwei begleitete Radtouren, die beide um 18 Uhr am Marktplatz vor dem Schütting starten und unterschiedliche Museen ansteuern.

  • Unbekannte Welten: Die Tour kombiniert die innenstadtnahen aber nicht mehr fußläufigen Lange-Nacht-Angebote. Unterwegs gibt es ein paar informative Zwischenstopps zur Stadtgeschichte und jeweils in den Häusern die Möglichkeit, sich zu stärken.
  • Unbekannte Welten: Universum und noch mehr: Diese Tour führt durch den Bürgerpark in die unterirdischen Welten des Alten Pumpwerks und danach ins Universum, das unterschiedliche Entdeckerprogramme anbietet. Von dort geht es entlang der Kleinen Wümme und vorbei am Riensberger Friedhof zum Focke-Museum. Dort endet die Tour nach circa drei Stunden.

Eine weitere geführte Radtour führt zum Bunker Valentin in Bremen-Nord. In gemütlichem Tempo (15 Stundenkilometer) fährst du um 16.30 Uhr mit dem ADFC vom Anleger Signalstation zum Bunker. Dort hast du 1,5 Stunden Aufenthalt, bevor es um 19.30 Uhr wieder auf den Rückweg geht. Nun kannst du entscheiden, ob du bis zum Bahnhof Vegesack mitfährst (Ankunft um 20.30 Uhr) oder noch weiter bis zum Schloss Schönebeck radelst (Ankunft um 21 Uhr).